Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schwimmschule Froggys

1. Vertragsgegenstand ist die Durchführung von Baby-, Kleinkinder- und Kinderschwimmkursen, von Fortgeschrittenenkursen für Kinder, sowie Einzelstunden für Kinder oder Erwachsene.

2. Alle Übungen innerhalb der Kursgestaltung erfolgen freiwillig. Die Eltern bzw. zur Erziehung berechtigten Personen bestätigen mit der Anmeldung, dass die Kursteilnehmer keine schwerwiegenden Krankheiten haben bzw. hatten, keine Vorerkrankungen hatten, keine psychischen Krankheiten haben/hatten und auch keine Behinderung. Auch ist Autismus in jeder Form zu melden. Vorgenannte Sätze beziehen sich auch auf ausgeheilte Krankheiten. Dasselbe gilt für die am Kurs teilnehmenden Begleitpersonen.

Im Zweifel wird darum gebeten, im Vorfeld die bedenkenlose Teilnahme Ihres Kindes/der Begleitperson ärztlich abklären zu lassen und darum, die Schwimmschulleitung unbedingt vor Kursantritt darüber zu informieren. Ohne entsprechende Informationen und Vorkenntnisse kann die Schwimmschule für entstehende Folgeschäden nicht in Anspruch genommen werden.

3. Die Haftung der Schwimmschule und deren Kursleiter beginnt mit der Übernahme der Kursteilnehmer am Beckenrand zu Beginn einer Kurseinheit und endet mit dem Verabschieden des Kindes/Teilnehmers durch den Kursleiter aus dem Wasser am Beckenrand.

Wird von Seiten der Begleitperson während des Unterrichts Kontakt zum Kind aufgenommen (hierfür reicht ein Gespräch aus), endet die Haftung sofort und in diesem Moment. Die Haftung wird auch dann nicht übernommen, wenn sich die Begleitperson nicht vom Kursteilnehmer löst und das Kind somit auch nicht in die Obhut des Schwimmlehrers übergibt, auch wenn der Kurs schon begonnen hat. Auch erfolgt keine Haftung für den Toilettengang während des Unterrichts, zumal,  wenn er in Begleitung des Erziehungsberechtigten erfolgt.

Es erfolgt keine Haftungsübernahme für das Baby- und Kleinkinderschwimmen.
Den Anweisungen der Kursleitung ist Folge zu leisten. Das Schwimmbecken und Schwimmbad darf ohne die Kursleitung nicht benutzt oder betreten werden.

Für weitere Begleitungen/Familienangehörige, also Großeltern, Geschwisterkinder usw., wird keine Haftung übernommen.
Jeder Teilnehmer/jede Begleitung trägt für sich und seine Handlungen, insbesondere im Bereich der Umkleiden und Zugänge zum Bad, die volle Verantwortung für sich selbst und den Schutzbefohlenen, ist für versursachte Schäden selbst verantwortlich und stellt den Veranstalter von jeglichen Haftungsansprüchen frei.

Die Erziehungsberechtigten haften für Sachschäden an dem Unterrichtsmaterial, vor allem, wenn sie vom Kursleiter darauf hingewiesen wurden, die schädigende Tat zu unterlassen. (Beißen in den Schwimmreifen oder die Schwimmnudel).
Eltern haften für ihre Kinder.

4. Für Verluste oder Beschädigungen von mitgebrachter Kleidung, Wertgegenständen oder Geld, haftet Froggys Schwimmschule  nicht.

5. Aus hygienischen Gründen und um die Wasserqualität nicht zu gefährden, ist es für die am Kurs beteiligten Personen verpflichtend, vor dem Kursbeginn im Bad zu duschen und normale Badekleidung zu tragen.
Im Schwimmbad dürfen beim Baby- und Kleinkinderschwimmen keine Schwimmwindeln getragen werden. Ausreichend sind an den Beinchen gut abschließende Babybadehosen.
Badeschlappen im Bereich des Schwimmbades sind für die Kursteilnehmer und die Begleitpersonen verpflichtend.

Essen ist im Schwimmbad komplett untersagt.
Sollte hiergegen verstoßen werden, werden die Gebühren für die Sonderreinigung des Schwimmbades und/oder die Reinigung des Wassers mitsamt Reinigung der Wassertechnik dem verursachenden Teilnehmer auferlegt.

6. Die Dauer der Kurse beträgt:
Baby- und Kleinkinderschwimmkurse: 45 Minuten
Schwimmkurse: 60 Minuten
Fortgeschrittenenkurse: 60 Minuten
Einzelstunden: 30 Minuten (sofern nicht anders gebucht)
Die oben genannten Stunden können zeitlich angepasst werden, wenn nur die Hälfte oder weniger der regulären Teilnehmer anwesend ist.

Zur Teilnahme am Schwimmkurs sind zwei 5er-Blöcke zu buchen, also insgesamt 10 Schwimmeinheiten, verteilt auf zwei Wochentage.

7. Die Anmeldung in Froggys Schwimmschule ist rechtlich verbindlich. Es besteht kein Recht auf Widerruf für gebuchte Kurse. Gemäß §312g Abs.2 Nr.9 BGB besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Verträgen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Ein Anspruch auf das Nachholen/Rückerstatten versäumter Kursstunden besteht grundsätzlich nicht.

8. Die Kursgebühr muss zum Kursbeginn bezahlt sein, ansonsten wird sofort eine Mahngebühr in Höhe von 10,00 € fällig.  Eine Bezahlung der Kursgebühr im Schwimmbad ist nicht möglich. 

9. Mit der Anmeldung zum Kurs (telefonisch oder online), werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Froggys Schwimmschule anerkannt.

10. Bei Austritt aus dem laufenden Kursbetrieb wird grundsätzlich keine Kursgebühr zurückerstattet. Bei Vorliegen einer schwerwiegenden Erkrankung, deren Genesungszeit mindestens 4 Wochen andauert (Knochenbrüche, Operationen – Aufzählung ist abschließend), wird eine Gutschrift in Form eines Gutscheines nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes erstellt. Eine Verwaltungspauschale von 35,70 € wird in jedem Fall einbehalten.

11. Bei einer Abmeldung bis 1 Woche vor Kursbeginn wird eine Verwaltungspauschale von 35,70 € verrechnet, bei späterer Abmeldung oder Nichterscheinen vom/zum Kurs wird die gesamte Kursgebühr berechnet. Die Abmeldung muss in schriftlicher Form erfolgen. Bei Überweisung der Kursgebühren über Paypal wird eine Bearbeitungsgebühr von dieser Firma einbehalten, wenn Sie nicht mittels "unter Freunden" überweisen. Diese Gebühr kann pro Überweisung bis zu 6,00 € betragen. Im Falle einer Abmeldung/Stornierung wird diese Gebühr von unserer Seite nicht rückvergütet.

12. Personenbezogene Daten einschließlich der email-Adressen und Handynummern/Telefonnummern, werden ausschließlich zur Abwicklung der Kursorganisation verwendet und in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Bevor Fotos im Schwimmbad gemacht werden, muss beim Kursleiter um Erlaubnis gefragt werden. 

13. Für Kursstunden, die seitens der Schwimmschule abgesagt werden müssen, wird ein Nachholtermin angeboten. Sollte dies der Schwimmschule organisatorisch oder faktisch nicht möglich sein, erfolgt eine entsprechende Minderung der Kursgebühr, bzw. das Erstellen eines Gutscheins.

14. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme oder Durchführung eines Kurses bei der Schwimmschule Froggys. Für Stunden und/oder Kurse, die wegen technischer Defekte, Krankheiten des Kursleiters oder sonstigen zwingenden Gründen ausfallen müssen, kann der Kursteilnehmer/bzw. deren Erziehungsberechtigter keine Ersatzansprüche stellen. Der Veranstalter ist berechtigt, eine Vertretung zu stellen oder einen Ausweichtermin anzusetzen.

Sollten sich durch höhere Gewalt, behördlich angeordnete Konstellationen oder sonstige, nicht vom Auftragnehmer zu vertretende Einflüsse, Situationen ergeben, in denen eine Veränderung oder Anpassung der Kurszeiten und/oder Kursbedingungen und/oder Kursgebühren oder Unterbrechungen der Kurse erforderlich werden, hat der Auftraggeber das Wahlrecht, zu geänderten Bedingungen den Kurs fortzusetzen, den Kurs auszusetzen, bis die ursprünglichen Bedingungen wieder bestehen oder unter Entrichtung einer Bearbeitungspauschale in Höhe von 35,71 €, die noch nicht erbrachten bzw. noch nicht in Anspruch genommenen Kurseinheiten rückvergütet zu bekommen. 

15. Bei Missachtung der jeweils gültigen Corona-Auflagen und/oder das Beibringen der erforderlichen Unterlagen, darf der Kursleiter den Zutritt zum Schwimmbad bzw. den Zugang zum Schwimmbad nicht gewähren. Nötigenfalls muss er von seinem Hausrecht Gebrauch machen. Die deswegen nicht in Anspruch genommene/n Kursstunde/n wird/werden nicht erstattet.

16. Umsatzsteuerpflicht für Schwimmstunden (Schwimmkurs Klassiker): Die Kursgebühren für den Schwimmkurs Klassiker werden um 19% Umsatzsteuer erhöht (ab dem 27.03.2022). Damit kostet eine Kursstunde 34,51 €. Hier finden Sie weitere Informationen zum Urteil vom Europäischen Gerichtshof, an das sich der Bundesfinanzhof lehnt.

17. Sollten Teile der allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam oder nichtig sein,  oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen tritt das entsprechende Gesetzesrecht.

18. Die Buchung eines Wartelistenplatzes bedeutet im Krankheitsfall das automatische Umbuchen eines Wartelistenplatz zu einem verbindlich und fest gebuchten Kursplatz. Die Kursgebühren hierfür sind innerhalb von 4 Tagen zu bezahlen. Der Termin kann nach Absprache mit dem Sekretariat der Schwimmschule nachgeholt werden.

19. Die Kursgebühr ist innerhalb von 4 Tagen zu bezahlen. Ein Platz wird erst dann fest gebucht, wenn der Kurs bezahlt ist. Da der Platz in der "Bezahlzeit" nicht manuell von uns reserviert werden kann, ist es möglich, dass der Kurs voll ist, bis Ihr Zahlungseingang eingegangen ist. Das System bucht die Kurse nach Zahlungseingang. 

 

Froggys Schwimmschule 20.07.2022